Architektur

Städtische Atmosphäre, industrieller Charme, grosszügige Freiräume

 

Nicht ganz alltäglich, das architektonische Erscheinungsbild und der Ausbaustandard des Wohnwerks Teiggi! Zwei sanierte Altbauten lassen in Kombination mit den Neubauten eine innerstädtische Atmosphäre mit industriellem Charme aus dem 19. Jahrhundert entstehen. Grosse Grünflächen, Freiräume zwischen den Gebäuden und eine begeh-und bepflanzbare Dachterrasse bieten trotz Verdichtung Grosszügigkeit und Platz zum Leben.

 

↳ Fassaden Gebäude S15B, D1 und D3

Schlichte Wohnästhetik

 


Beim Innenausbau geht die Baugenossenschaft neue Wege. Durch Einfachheit und Reduktion wird eine besondere Wohnästhetik geschaffen, die den industriellen Charme der Siedlung aufnimmt: Decken und Wände aus rohem Sichtbeton in Kombination mit weiss verputzten Wänden. Roher, geseifter Eichen-Industrieparkett im Wohn- und Essbereich, schlichte Küchen mit Chromstahlabdeckungen. In Ateliers, Wohn-Ateliers und Gewerberäumen werden je nach Gebäude Böden aus Gussasphalt, Holzriemen oder Hartbeton eingesetzt. Eine Besonderheit sind die Raumhöhen, die bei 2.50m bis 2.70m in den Wohnungen, 5.00m in den Wohn-Ateliers und 3.50m in den Ateliers und Duplex-Wohnungen des sanierten Altbaus liegen. Die Baugenossenschaft legt grossen Wert darauf, beim Bauen robuste und qualitativ hochwertige Materialien zu verwenden.

 

↳ Kurzbaubeschrieb Gebäude S15A,S15B und S15C